Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Ist Fernsehsendung gefährlich für Jugendliche?

Schüler lesen die OP Ist Fernsehsendung gefährlich für Jugendliche?

Germany´s next Topmodel, auch GNTM genannt, ist der Trend bei weiblichen Jugendlichen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Aber ist das wirklich so gesund, wie die Mädchen dort auftreten? Wie stark werden Jugendliche durch das scheinbar „perfekte“ Aussehen unter Druck gesetzt?

Voriger Artikel
Die Grippewelle erwischt auch Schweinsberg
Nächster Artikel
Schüler informieren sich im BIZ über Berufe

Die viertplatzierte Kandidatin Leticia Wala-Ntuba (l) und die drittplatzierte Kandidatin Romina Brennecke gehen beim Finale der zwölften Staffel der Castingshow "Germany's Next Topmodel" (GNTM) über den Laufsteg.

Quelle: Marcel Kusch

Marburg. Die Sendung steht in der Öffentlichkeit häufig in der Kritik, da die Show die Mädchen wie Ware darstellt.

Viele Mädchen nehmen sich ein Beispiel an dem Aussehen der Kandidatinnen und wollen dann meistens genauso aussehen. Am schlimmsten unter Druck gesetzt fühlen sich etwas kräftigere Mädchen, sie werden unzufrieden mit ihrer Figur und wollen auf dem schnellsten Weg abnehmen. Oftmals hören sie dann auf zu essen und verfallen in eine Essstörung, jedoch ist das der falsche Weg.

Anstatt durch weniger essen abzunehmen, kann man einfach Sport treiben. Viele Mädchen im Alter von 12-20 wollen diesem Schönheitsideal entsprechen und fangen an sich zu schminken oder ins Fitnesstudio zu gehen, damit sie die „perfekte“ Modelfigur beziehungsweise das perfekte Aussehen erreichen. Teilweise kann dieses Vorgehen psychisch krank machen. Viele Mädchen verfallen sogar in Depressionen.

Auch die Jury manipuliert die Kandidatinnen mit dem Druck zur Perfektion. Nach einer Umfrage, ist die Mehrheit der Teilnehmer dafür, dass GNTM gefährlich für die heutige Jugend ist.

von Melissa Lawrenz und Tahmina Shams, Klasse 8c der Elisabethschule Marburg

Voriger Artikel
Nächster Artikel