Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Schüler lesen die OP 2018 Kommentar: Fokussieren auf die Nächstenliebe
Mehr OP extra Schüler lesen die OP 2018 Kommentar: Fokussieren auf die Nächstenliebe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 16.04.2018
Marburg

Im Gegenzug gibt es Länder, die diese Standards, wie zum Beispiel genug Essen, sauberes Trinkwasser, eine annehmbare Wohnsituation und Schulbildung, nicht genießen dürfen.

In Deutschland wird die Schule als Pflicht empfunden und als nervig abgestempelt: „Die Schule ist nicht wichtig für unsere Zukunft“, hört man des Öfteren aus den Klassenzimmern. In Ländern wie Syrien ist dieses Privileg nicht vorhanden, dort wird die Schule als ein wichtiger Schwerpunkt für das spätere Leben angesehen: „Ohne Schule kriegt man keinen guten Job“ ist dort die Devise.

Ein weiteres wichtiges Thema sind die Rechte in beiden Ländern. In Deutschland ist es so gehandhabt, dass es ein Gesetzbuch (Grundgesetz) dafür gibt, das Rechte, wie körperliche Unversehrtheit und ein Recht auf Arbeit als selbstverständlich darstellt und es wird gewährleistet, dass diese auch eingehalten werden. In Syrien hingegen existieren diese Gesetze zwar, doch eingehalten werden diese meist nicht. Die Mitbürger Syriens sind traumatisiert, Leben unter Umständen, unter denen ein deutscher Mitbürger nur ein Schauer über den Rücken laufen würde.

Und trotzdem unternehmen wir nichts, wir sitzen herum auf unseren Couchs und genießen den Tag als wäre nichts. Daher sollten wir meiner Meinung nach alle an einem Strang ziehen, wir sollten aufeinander zugehen, die Sprachbarriere durchbrechen und Dinge, wie materielle Luxusgüter und Komfort zur Seite legen und uns auf die Nächstenliebe fokussieren.

von Toribio Cortazzo, Klasse CT11 der Adolf-Reichwein-Schule Marburg