Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Schüler lesen die OP 2018 Ein junger Klassiker für Fantasy-Fans
Mehr OP extra Schüler lesen die OP 2018 Ein junger Klassiker für Fantasy-Fans
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 16.04.2018
Eine Besucherin der Ausstellung "Harry Potter: A History of Magic" in der British Library in London (Großbritannien) betrachtet das Buch zur "Pflege magischer Geschöpfe". Quelle: Victoria Jones
Anzeige
Marburg

Die Autorin des Buches heißt Joanne K. Rowling. Das Buch erschien erstmals am 8.6.1999 in England im Carlsen-Verlag.

Inhaltlich beginnt das Buch damit, dass Harry Potter wegen eines Vorfalls gegen die Tante seines Onkels aus dem Haus geworfen wird. Ein Taxi, der fahrende Ritter genannt, bringt ihn dann in die
Winkelgasse, wo er seine Freunde Ron und Hermine vorfindet. Dort hört er, dass Sirius Black aus dem Zauberergefängnis Askaban geflohen ist und sich auf den Weg nach Hogwarts macht. Sirius Black
war ein stetiger Begleiter Voldemorts.

Eine Reise in die Vergangenheit

In Hogwarts bekommt Harry zwei neue Lehrer: Remus Lupin und Hagrid. Bei Hagrids erster Unterrichtsstunde wird Malfoy durch einen Hippogreif (großer Vogel) verletzt. Nun muss Seidenschnabel, der Hippogreif, hingerichtet werden. Monate vergehen und ein großer Hund zieht Ron in die heulende Hütte. Harry und Hermine folgen Ron. Dort stellt sich heraus, dass der Hund Sirius Black ist, der sich nur verwandelt hat. Außerdem stellt sich heraus, dass Rons Ratte Krätze sich auch verwandeln kann und in Wahrheit Peter Petegrew ist, der Harrys Eltern an Voldemort verraten hat. 

Black ist daher unschuldig, doch Peter kann entkommen und Sirius wird verhaftet. Mit Hilfe des Zeitumkehrers von Hermine reisen Hermine und Harry in die Vergangenheit, um Seidenschnabel
vor der Hinrichtung zu retten und Sirius vor den Wächtern von Askaban.

Das Buch endet mit der Flucht von Sirius Black zusammen mit dem geretteten Seidenschnabel. Inhaltlich hat mir am besten gefallen, dass Remus, Lupin und Hagrid Lehrer an der Hogwarts-
Schule werden, da sie spannenden Unterricht machen, bei dem jeder praktisch mitmachen kann. 

Ein Muss für Fantasy-Fans

Manchmal wünschte ich mir auch im Unterricht, mit einem Hippogreif fliegen zu dürfen.

Als ich das Buch fertig gelesen hatte, verstand ich zunächst die Stelle nicht wirklich, als Hermine und Harry den Zeitumkehrer benutzen. Ich musste lange darüber nachdenken, wie es wäre einen
Zeitumkehrer zu benutzen. Manchmal könnte ich das wirklich gebrauchen.

Insgesamt ist der dritte Band von Harry Potter ein absolut empfehlenswertes Buch, das zum Nachdenken anregt. Es ist tiefgründig und spannend geschrieben und es gibt stark handelnde
Figuren als Hauptakteure im Buch. Für Fantasy-Fans ist das Buch ein absolutes Muss. Stellt euch auf lange Lesenächte ein. Falls ihr lesefaul seid, kann ich aber auch den dazugehörigen Film
empfehlen.

von Danyel Lauer, 8d der Wollenbergschule Wetter

Anzeige