Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Schüler lesen die OP 2018 Der Laden, in dem man lächelt
Mehr OP extra Schüler lesen die OP 2018 Der Laden, in dem man lächelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 16.04.2018
Mara Dumitru und Dierk Remmler. Quelle: Privatfoto
Anzeige
Marburg

Viele Kinder oder Eltern geben hier ihr altes Spielzeug ab. Andere kaufen bei ihm das gebrauchte Spielzeug günstig und freuen sich darüber, dass es günstig ist. Wenn der Setzkasten geöffnet hat, steht draußen ein riesiger bunter Lego-Pandabär. Im Setzkasten gibt es verschiedenstes Spielzeug, zum Beispiel Playmobil, Lego, Brettspiele, Bücher, Autos, Puppen, CDs , Filme, Sammelfiguren und Vieles mehr.

OP: Wie sind sie auf diese Idee gekommen, Spielzeug bei Ihnen aufzunehmen und zu verkaufen?

Dierk Remmler: Ich hab mir überlegt, welchen Laden würde ich mir wünschen, wenn ich irgendwo einkaufen gehen würde. Da hab ich den Laden gemacht, den ich mir wünschen würde. Ich denke, dass andere Leute das auch freut.

OP: Wie lange haben Sie diesen Laden schon?

Remmler: Über 12 Jahre.

OP: Läuft er gut?

Remmler: Man kann davon leben.

OPWelches war das teuerste Spielzeug, das Sie jemals verkauft haben?

Remmler: Das weiß ich nicht. Also ich verdiene mein Geld nicht mit einem teueren Spielzeug, sondern mit vielen Spielsachen, die nicht so teuer sind.

OP: Welches Spielzeug mögen die Kinder am liebsten?

Remmler: Das ist auch völlig unterschiedlich. Deswegen habe ich auch so viele verschiedene Sachen hier. Weil viele verschiedene Leute, viele veschiedene Sachen mögen.

OP: Haben Sie ein Lieblingsspielzeug?

Remmler: (lacht) Da muss ich einen Moment darüber nachdenken.

OP: Wollen Sie noch irgendetwas über den Laden erzählen, das wichtig ist?

Remmler: Was ist wichtig? Ähm, Mein Lieblingsspielzeug ist übrigens LEGO. Das Schöne an dem Laden ist, dass wenn die Leute hereinkommen, sie meinstens anfangen erstmal zu lächeln, weil sie die vielen schönen Sachen hier sehen und manchmal auch an ihre Kindheit denken und sich wohlfühlen.

OP:Danke.

Ich mag den Setzkasten sehr. Hier habe ich, seit ich hier wohne, viele Spielsachen und Bücher gekauft. Ich denke, es ist umweltfreundlicher gebrauchtes Spielzeug zu kaufen, als in Fabriken ständig neues herstellen zu lassen.

von Mara Dumitru, Klasse 4a, Brüder-Grimm-Schule Marburg

Anzeige