Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Schüler lesen die OP 2018 "Besser Partnercheck als Partner weg!"
Mehr OP extra Schüler lesen die OP 2018 "Besser Partnercheck als Partner weg!"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 16.04.2018
Kinderklettern beim Alpenverein Marburg. Quelle: Privatfoto
Marburg

Wir, Lioba und Nora, sind 10 Jahre alt und von der Brüder Grimm Schule. Wir hatten das Glück, dass wir in eine Klettergruppe für Kinder von 8-12 Jahren rein gekommen sind.

Wenn alle am Freitagnachmittag zusammen sind geht es los: Am Anfang wärmen wir uns auf. Das machen wir in der Boulderhalle. Dann gehen wir an die Seile. Bevor es in die Lüfte geht, binden wir uns mit dem Achter-Knoten ein und machen den Partnercheck. Wir sagen auch: „Besser Partnercheck als Partner weg!“ Wir Kinder sichern uns seit einiger Zeit gegenseitig. Zur Sicherheit ist ein Teamer als Aufsicht dabei. Wir haben sehr erfahrene Teamer, die uns hin und wieder ein paar Tipps und Techniken zeigen. Am Ende, nach 90 Minuten, dehnen wir uns noch einmal gründlich.

Dieses Jahr überlegen wir, zwei oder drei Mal am Fels klettern zu gehen, zum Beispiel in der Rhön, weil es dort sehr viele Naturfelsen gibt, an denen man gut klettern kann. Natürlich ist es immer gefährlich und spannend, wenn man am Fels klettert. Aber wenn man dann oben ist, fühlt es sich bestimmt gut an. Außerdem kann man die Aussicht bewundern. Es ist auch etwas schwieriger, am Fels zu klettern, als in der Kletterhalle, weil man am Fels keine Griffe hat. Man muss sich stattdessen kleine Vorsprünge suchen, um sich festzuhalten.

Beim DAV in der Kletterhalle gibt es zwei verschiedene Hallen. Die eine ist ungefähr 14 Meter hoch. Dort wird man aber mit dem Seil von einem Menschen gesichert. Die andere Halle ist die Boulderhalle. Bouldern ist ein eigener Klettersport. Es ist wie Klettern ohne Seil und die Wand ist drei bis vier Meter hoch und es liegt eine weiche, dicke Matte drunter, damit man weich landet.

Wenn jetzt Kinder neugierig geworden sind, sollten sie sich möglichst schnell auf der Warteliste vom DAV eintragen. Es gibt auch andere Gruppen mit anderen Alterszusammensetzungen.

von Nora Guternacht und Lioba Breitbarth 4b, Brüder-Grimm-Schule Marburg