Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Royal Rangers Marburg und ihre Aktivitäten im Pfadfinderclub
Royal Rangers Marburg und ihre Aktivitäten im Pfadfinderclub
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 26.04.2017
Charlotte Göbel und Stella Theis berichten in ihrem Schülerartikel über den Pfadfinderstamm der Royal Rangers in Marburg und seine Aktivitäten. Quelle: Privat
Anzeige
Marburg

Die Gruppe gehört zum „internationalen, christlichen Pfadfinderjugendclub". Derzeit gibt es 500 aktive Stammposten und rund 20.000 Mitglieder in ganz Deutschland. Im internationalen Kreis sind 88 Mitgliedsstaaten und rund 250.000 Mitglieder vertreten. Der größte internationale Verband befindet sich in den USA, wo 5.000 Stammposten und zwischen 125.000 und 150.000 Mitglieder registriert sind“, berichtet Charlotte Göbel, die seit Februar 2016 dazu gehört.

Besonders wichtig sind den Mitgliedern Gemeinschaft und Natur. Bei den Clubtreffen wird gemeinsam gesungen, zum einen die Ranger Hymne zum anderen meist christliche Lieder, und gebetet. Zudem spielt die Gruppe auf dem Gelände und wenn alle ausgepowert und müde sind, wird gemeinsam zu Abend gegessen.

Neugierige sind willkommen

Der Höhepunkt im Jahr ist das Royal Rangers Camp. Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland treffen sich und spielen gemeinsam. Der Tag läuft so ab: Morgens wird erstmal gemeinsam gefrühstückt. Danach gebetet und gesungen. Im Anschluss können alle zusammen spielen. Später versammeln sie sich mit den Betreuern und kochen das Mittagessen, nachdem die Teilnehmenden zwischen mehreren Workshops wählen können.

Foto: Privat

Im Angebot steht malen, basteln oder etwas in der Natur und zum Abend wird wiederum gekocht. Nach einer gemeinsamen Runde geht es in die Zelte zum Schlafen. Am nächsten Morgen sind alle wieder voll Energie. So ein Camp dauert meist fünf oder mehr Tage.

Falls ihr neugierig geworden seid, könnt ihr gerne unverbindlich vorbeikommen und schnuppern. Zur Anmeldung sendet bitte eine Email an royalrangers@anskar-marburg.de

von Charlotte Göbel (14) und Stella Theis (14), Klasse 8a, Gymnasium Philippinum

Anzeige