Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kino mal aus einer anderen Sicht
Kino mal aus einer anderen Sicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 04.05.2017
Die Autoren dieses Schülerartikels sind Mitglieder einer Jugendfilmjury und berichten uns, nach welchem Schema sie beim Bewerten von Filmen vorgehen. Quelle: Pixabay
Anzeige
Marburg

Das ist die Aufgabe der FBW-Jugendfilmjury: Filme sehen, über Filme diskutieren, Filme bewerten.  Diese Jury gibt es nur in acht Städten Deutschlands und eine ist hier in Marburg. Ihre Aufgabe ist es, anderen Kindern einen Vorgeschmack auf die Filme zu geben, die demnächst im Kino laufen. Dazu treffen wir uns alle vier Wochen, um einen Film anzusehen und zu bewerten.

Wir sind zu zehnt und die Medienpädagogin des Cineplex, Birgit Peulings, hilft uns dabei, eine Bewertung für andere Kinder zu schreiben. Diese Bewertung wird dann auf der Seite www.jugend-filmjury.com veröffentlicht. Die Jury gibt es erst seit zwei Jahren und wurde von der deutschen Film- und Medienbewertung ins Leben gerufen. Außerdem wird sie von vielen Förderern unterstützt, z.B. von der Filmförderungsanstalt und dem LPR Hessen.

Die Bewertung der gezeigten Filme wird in folgendem Schema beschrieben:

  1. Film sehen und sich Notizen machen.
  2. In der Gruppe über den Film sprechen.
  3. Zusammen eine Inhaltsangabe verfassen.
  4. Gemeinsam die positiven und negativen Aspekte des Films niederschreiben.
  5. Den gesamten Film und Unterkategorien davon mit Sternen bewerten.
  6. Die Kritik wird veröffentlicht.

Währenddessen ist natürlich für Spaß und Verpflegung gesorgt. Man kann sich im Alter von 10-14 Jahren bewerben, also zögert nicht und schreibt eine Bewerbung ans Cineplex.

von Jonah Brandt und Jakob Schnedler, Klasse 8e, Elisabethschule

Anzeige