Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Immer abschließen - auch bei Eile

Brüder-Grimm-Schule Marburg Immer abschließen - auch bei Eile

Die Fahrradsaison beginnt wieder - ein Glück für uns, dass wir im Herbst unseren Fahrradführerschein gemacht haben.

Voriger Artikel
Vielfältige Interessen bei Jugendlichen
Nächster Artikel
So entstehen die Ü-Eier-Figuren

Bei Fahrräder gilt: immer gut abschließen und nach Möglichkeit an Stahl anketten.Privatfoto

Marburg. Jetzt können auch wir loslegen. Denn Fahrradfahren ist gesund, sportlich und vor allem umweltfreundlich.

Leider kommt es aber immer wieder vor, dass unsere tollen Drahtesel gestohlen werden, wenn sie „mal eben kurz“ stehen gelassen werden, um zum Beispiel schnell mal etwas in den Briefkasten zu werfen.

Diebe holen sich die Fahrräder - vielleicht einfach nur um zu einem anderen Ort zu kommen, oder sie sogar weiter zu verkaufen. Da guckt man als Bestohlener dumm aus der Wäsche

Wenn man sein Fahrrad beschützen will, kann man es bei der Polizei codieren lassen und natürlich immer an einem Pfahl oder einem Zaun anschließen.

Abschließen sollte man das Fahhrad auch im eigenen Keller, denn Diebe können möglicherweise die Kellertür aufbrechen und die Fahrräder dort einfach mitnehmen.

Es kommt sogar vor, dass Fahrräder mit dem Auto ins Ausland transportiert und dann dort auf Vordermann gebracht werden. Wenn sie wie neu aussehen, werden sie an ahnungslose Menschen weiter verkauft. Daher gilt: immer abschließen, auch wenn man es eilig hat.

von Charlotte Holzapfel und Gianna Fain,

Klasse 4b, Brüder-Grimm-Schule Marburg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schüler lesen die OP 2014
Wetter
Hannover
Wetter Icon
14/26°C

Robert Johnson (links) von den Marburg Mercenaries erwehrt sich der Attacke von Junior Nkembi, dem Wide Reeceiver der Schwäbisch Hall Unicorns. Foto: Melanie Schneider German Football League

„Söldner“ haben Audienz bei den „Grafen“

Nach der unnötig hohen 17:50-Auftaktpleite 
gegen das Topteam Schwäbisch Hall gastieren die „Mercs“ bei einem Team, das seine letzte ­Niederlage im Jahr 2015 erlitt. mehr