Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Schüler lesen die OP 2014 Freeware als günstige Alternative
Mehr OP extra Schüler lesen die OP 2014 Freeware als günstige Alternative
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:55 25.04.2014
Marburg

Dabei kann das Programm mit Werbung oder mit Spenden finanziert werden. Eine besondere Kategorie von Freeware sind Open-Source-Programme. Dort bekommt man den Quellcode gratis und kann so bei der Entwicklung des Programms selbst mithelfen.

Es gibt verschiedene Programme, die im Alltag sehr nützlich sein können. Dazu zählen beispielsweise „Open Office“ zum Erstellen von Texten, Präsentationen und Tabellen, „Gimp“ zum Bearbeiten von Bildern, „Audacity“ zur einfachen Tonbearbeitung oder „Movie Maker“ zum Bearbeiten von Videos und Erstellen von eigenen Filmen.

Auch hilfreich sind „Avast Antivirus“, das nicht nur Schutz gegen Viren bietet, sondern auch ein paar nützliche Tools bereitstellt, „CCleaner“, ein Aufräumprogramm mit dem man den PC beschleunigen kann, „Recuva“, zum Retten verloren geglaubter Dateien, und „7 zip“, um komprimierte Dateien zu entpacken.

Es existiert aber auch Freeware, die Viren bringt, den PC ausspäht oder ihn verlangsamt. Vorsicht ist also beim Downloaden der Programme immer geboten.

von Aaron Stein, Klasse 7b, Landschulheim Steinmühle Marburg