Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Schüler lesen die OP 2014 Anwohner klagen über Windräder
Mehr OP extra Schüler lesen die OP 2014 Anwohner klagen über Windräder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 25.03.2014
Windräder im Windpark Emsdorf.Privatfoto
Anzeige
Emsdorf

Die Bürger von Emsdorf wurden auf einer Bürgerinformationsveranstaltung mit den Plänen konfrontiert, in der die Bürger ihre Bedenken und Zweifel äußern konnten. Dennoch gefiel vielen das Vorhaben nicht, wie Ortsvorsteher Winfried Kläs berichtet. Er selbst findet, dass Windräder „generell in Ordnung“ seien, doch in Emsdorf seien sie überflüssig, da in den Nachbargemeinden schon ein Windpark mit circa 19 Windrädern bestehe.

Der Lärm durch die permanenten Rotorengeräusche sowie das Blinken der Signallichter in der Nacht seien für einige Anwohner sehr lästig. Am stärksten seien davon die Aussiedlerhöfe betroffen, so der Ortsvorsteher. Dazu komme noch der Schlagschatten der rund 200 Meter hohen Maschinen. Auch der Kindergarten hatte seiner Zeit über seinen Träger, die Kirchengemeinde, Widerspruch eingelegt. Der Regierungspräsident entschied dann jedoch, dass alle vorgebrachten Bedenken kein Grund dafür seien, den Bau der Windräder in Frage zu stellen.

Bis heute sind die Einwohner von Emsdorf nicht zufrieden mit dem Bau. Laut Kläs sei bereits der Transport der einzelnen Bauteile eine heikle Angelegenheit gewesen, da zunächst einzelne Feldwege mit Metallplatten verankert worden seien, um ein Absinken der LKWs zu verhindern. Mehrere Verkehrskreisel seien abgebaut worden, damit die LKWs mit ihrer sperrigen Ladung die Straßen passieren konnten.

Die Bewohner haben sich inzwischen wohl schweren Herzens an die Windräder gewöhnt, wollen aber weitere um jeden Preis verhindern.

Von Malin Arnold und Emilia De Martino,

Klasse 8G3, Gesamtschule Ebsdorfergrund

Anzeige