Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
OP sucht die „Küchenstars“

Hobbykochwettbewerb OP sucht die „Küchenstars“

Der Kochwettbewerb „Küchenstars“ steht diesmal unter dem Motto „Federvieh“. Profiküchen im Landkreis öffnen ihre Türen für kochbegabte OP-Leser. Die Bewerbungsphase für die „Kochstars“ dauert noch bis zum 29. Februar.

Nächster Artikel
Wer wird der Küchenstar 2012?

Im Herbst 2010 entschieden Horst Johannböke (v. l.) und Karlheinz Teichmann mit 265 von 300 möglichen Punkten den Sieg im OP-Kochwettbewerb „Küchenstars 2010“ für sich.

Quelle: Archivfoto: Thorsten Richter

Zum zweiten Mal wird die Oberhessische Presse gemeinsam mit Gastronomen aus der Region die kreativsten Hobbyköche des Landkreises küren. Alle Interessierten, die das tägliche Kochen nicht als Pflicht, sondern als Spaß und Herausforderung empfinden und gerne einmal ein paar Küchentricks von namhaften Chefköchen abgucken möchten, sind herzlich eingeladen, sich als Küchenstar 2012 zu bewerben.

Dazu schließen sich einfach zwei OP-Leser zusammen und schicken als Team ein selbst erarbeitetes und kreatives Rezept für ein Drei-Gänge-Menü ein, wobei ein Gang mit dem diesjährigen Motto „Federvieh“ zu tun haben muss. Die Bewerbungen mit den Rezepten und Angaben aller Zutaten und besonderen Utensilien gehen an soeren.drusel@op-marburg.de. Aus allen Einsendungen ermitteln die Küchenchefs der teilnehmenden Restaurants die neun besten
Rezepte.

In den Vorentscheidungen können jeweils drei Kandidaten-Pärchen endlich zeigen, was sie am Herd vollbringen können. Gekocht wird nur in Top-Restaurants des Landkreises, wie zum Beispiel im Dombäcker in Amöneburg am Sonntag, 11. März. Für die Küche ist Chefkoch Ulrich Schulist verantwortlich, von dem die Hobbyköche sicherlich den einen oder anderen Trick bekommen können.
Beim zweiten Vorentscheid am Dienstag, 27. März, werden die Kandidaten von Küchenchef Alexander Maus aus dem Spezialitäten-Restaurant Germania in Niederklein unterstützt. Und für die dritte Vorrunde stellt das Hotel-Restaurant Zur Burgruine Frauenberg am Montag, 16. April, seine Profi-Küche zur Verfügung, in der Chefkoch Henrik Debelius den angehenden Küchenstars unter die Arme greift.

Nachdem jedes Team sein eingereichtes Rezept zubereiten konnte, folgt für die Anwärter auf den Titel Küchenstar der entspanntere Teil des Tages:  Der Küchenchef des jeweiligen Hauses zaubert aus den besten Rezepten der angehenden Küchenstars ein Vier-Gang-Menü für die angetretenen Teams und die Jury. Zum Abendessen wird auch die Siegerehrung des Tagesgewinners erfolgen, der  sich damit die Eintrittskarte für das große Finale sichert. 
Die drei Gewinner-Teams aus den Vorentscheidungen ziehen Anfang Mai ins Finale ein und schwingen unter der Obhut von Sternekoch Bernd Siener aus dem Vila Vita „Rosenpark“ die Kochlöffel im neuen Restaurant im Konferenzzentrum am Entrée zur Anneliese-Pohl-Allee.
Das Gewinner-Team des gesamten Kochwettbewerbs erhält den Hauptpreis, aber auch die Teams, die es in das Finale geschafft oder am Wettbewerb teilgenommen haben, erwarten Präsente für ihren Einsatz am Herd.

Die Termine auf einen Blick:

Bewerbung als Zweier-Team bis zum 29. Februar an soeren.drusel@op-marburg.de

1. Vorentscheid
Am Sonntag, 11. März , kochen im Dombäcker in Amöneburg mit Küchenchef Ulrich Schulist drei Teams.

2. Vorentscheid
Am Dienstag, 27. März , treten im Germania in Niederklein unter der Leitung von Küchenchef Alexander Maus drei Teams an.

3. Vorentscheid
Am Montag, 16. April , kochen im Restaurant Zur Burgruine mit Küchenchef Henrik Debelius drei weitere Teams.

Finale
Anfang Mai treten die drei Sieger aus den Vorentscheidungen im neuen Restaurant im Konferenzzentrum gegeneinander an, mit Küchenchef Bernd Siener an ihrer Seite.

Nächster Artikel