Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Wer Auswahl hat, der wähle auch!

Nordkreis-Kommentar Wer Auswahl hat, der wähle auch!

Wenn es zur Direktwahl des Bürgermeisters geht, heißt es in den heimischen Kommunen häufig: Einer gegen die Nichtwähler.

Denn wenn sich nur ein Kandidat zur Wahl stellt, fällt es dem mündigen Bürger leicht, abzuwinken und zu rufen: „Ist doch egal, ob ich wähle oder nicht.“
In Wetter haben sich in den vergangenen Wochen vier Kandidaten redlich um das Wahlvolk bemüht. Und die Resonanz war so, dass man für den Wahltag etwas erwarten darf: 450 Besucher beim
OP-Wahltalk, dreistellige Besucherzahlen bei den Diskussionen in den Stadtteilen. Da sollten die knapp 66 Prozent Wahlbeteiligung von 2006 doch leicht zu übertreffen sein. Zumal es ja nicht gerade um einen Ruhesessel im Rathaus geht. Ob die B 252, die „Energiewende vor Ort“ mit Themen wie Windkraft oder Nahwärmenetze, die Kernstadtentwicklung oder der Umgang mit dem demografischen Wandel: Der nächste Bürgermeister oder die nächste Bürgermeisterin steht – gemeinsam mit den Bürgern – vor großen Herausforderungen. Ein guter Start wäre es, wenn möglichst viele Wähler signalisieren: Wir interessieren uns dafür, wer in den kommenden sechs Jahren
vorangehen soll.

von Michael Agricola

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bürgermeisterwahl in Wetter

Moderator oder Ideengeber? Die Herausforderer von Bürgermeister Kai-Uwe Spanka wollen Impulse und Ideen der Bürgern in den Vordergrund stellen. Spanka glaubt, dass er sein offenes Ohr für Bürger bewiesen hat.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr