Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Welt im Wandel

Standpunkt Welt im Wandel

Das Klima in Deutschland ändert sich. Es macht Hoffnung, dass die Privatisierung des Uniklinikums heute keiner mehr richtig gut findet, außer jenen, die auf Kosten der Allgemeinheit die Gewinne einstecken.

Voriger Artikel
Falscher Maßstab
Nächster Artikel
Rechenkünste sind gefragt

Es ist positiv, dass inzwischen häufiger wahrgenommen wird, dass der Effizienz-Wahn in vielen Unternehmen deren wichtigstes Kapital, die Beschäftigten, krank macht. Das Streben nach dem größtmöglichem Nutzen bei kleinstmöglichem Einsatz ist eben nicht beliebig steigerbar, irgendwann schlägt das Pendel wieder in die andere Richtung aus. Wenn Mitarbeiter in dieser Effizienz-Spirale auf der Strecke bleiben, hat das Folgen, die eine Gesellschaft nicht ignorieren darf. Gut, dass Kritik an der vielfach längst nicht mehr so sozialen Marktwirtschaft nicht mehr nur auf 1.-Mai-Kundgebungen zu hören ist. Bei den Psychiatrietagen holte Wirtschaftsprofessor Bontrup zu einem Rundumschlag aus, der motivieren kann, nicht alles klaglos hinzunehmen. Viele Menschen haben lange dafür kämpfen müssen, dass Arbeitnehmer in Deutschland auch heute noch Rechte haben, die verhindern, dass sie nach Belieben ausgebeutet werden können. Dass das so bleibt, ist keine Selbstverständlichkeit. Aber jeder hat Einfluss darauf, und sei es nur durch bewusstes Kaufverhalten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel