Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Sieben auf einen Streich

Standpunkt Sieben auf einen Streich

Eine wirtschaftliche Perspektive für den VfB Marburg, die auch der Stadt gefallen würde:

Voriger Artikel
Zur Nachahmung empfohlen
Nächster Artikel
Die Parkplätze und die Gerechtigkeit

Marburg. Traditionsverein gerettet, Stadt lässt in bester Wohnlage dringend benötigte Sozialwohnungen bauen, Anwohner werden nicht mehr von lärmenden Sportlern, sondern schlimmstenfalls von Kindergeschrei genervt - es wäre wie in Grimms Märchen vom tapferen Schneiderlein, das „sieben auf einen Streich“ erledigt. Wahrheit werden kann es wahrscheinlich nur dann, wenn die Stadt das Gelände kauft. Das weiß auch VfB-Chef Möller. Er setzt seinen Nachfolger als Oberbürgermeister unter Druck - auch unter Zeitdruck. Aber: Will er den Verein retten, muss er seine Konzepte mit der Stadt abstimmen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel