Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokales Fair Trade-interessiert uns oft nicht die Bohne
Mehr OP extra Kommentare Meinung Lokales Fair Trade-interessiert uns oft nicht die Bohne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:34 08.01.2013
Marburg

Die meisten von uns Verbrauchern machen sich mehr Gedanken um die Kalorien als um die Kakaobohnen. Doch dank der Micha-Aktivisten werden immer mehr Schokoliebhaber auf das Thema Fair Trade aufmerksam. Unser Gewissen meldet sich.

Das Unternehmen Ferrero hat ein Interesse daran, direkte und langfristige Geschäftsbeziehungen zu Rohstoffproduzenten aufzubauen. Daher hat es die Belange der Kakaobauern bereits seit Jahren im Blick - unabhängig von der aktuellen Kampagne der Micha-Initiative. Unstrittig ist, dass noch viel mehr getan werden muss, um die Situation der Kakaobauern in Westafrika zu verbessern. Ferrero erklärt, sich dieser Aufgabe zu stellen. Aber: Das Unternehmen ist weltweit nur ein Kakaoabnehmer von vielen. Die „faire Nutella“ ist im Kampf gegen Armut noch lange nicht die Lösung.

von Anna Ntemiris

Anzeige