Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Einbahnstraße

Widerstand am Klinikum Einbahnstraße

Hut ab für eine solche Solidarität. Die Politik und die Universitäten schauen über den Tellerrand hinaus und erkennen: Die Diskussion um die Sparpläne am Uniklinikum darf keine Plattform für Grabenkämpfe sein

Voriger Artikel
Windkraft sorgt für Aufregung
Nächster Artikel
Festival zeigt: Das Theater lebt

Marburg. Bringen wir es auf den Punkt: Stellenabbau am Klinikum trifft jeden in dieser Region. Womöglich noch nicht jetzt. Noch nicht morgen. Spätestens aber dann, wenn der Notfall eintritt. Und dann möchte man als Patient in eine Klinik eingeliefert werden, deren Image gut, deren Personal nicht überlastet ist und die treibende Kraft nicht die Kaufleute mit Blick auf Aktienkurse sind. Es herrscht ein Monolog, eine Diskussion findet nicht statt. Das Mindeste, was aber alle verdient haben, sind klare Worte. Diese sind die Geschäftsführung absolut schuldig geblieben und nimmt scheinbar in Kauf, wie sehr das Image des Uniklinikums unter leidet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel