Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Die Ortsumgehung ist unumgänglich

Die Ortsumgehung ist unumgänglich

Die Orte von Göttingen bis Münchhausen müssen vom überregionalen Verkehr befreit werden. Natürlich ist die Ortsumgehung der B 252 für Münchhausen, Wetter und Lahntal ein mächtiger Eingriff in die Natur und damit auch in die gewachsene Landwirtschaft in den drei Kommunen.

Voriger Artikel
Die Konkurrenz ist nicht zu unterschätzen
Nächster Artikel
Die Zeit drängt

Natürlich wird es Menschen geben, die durch die neue Straße mehr als jetzt oder ganz neu belastet werden.

Diese Menschen müssen sich dann arrangieren oder für sich andere Entscheidungen treffen. Im Sinne eines Miteinanders in einem dicht besiedelten Land müssen Kompromisse geschlossen werden, die persönlich auch wehtun können. Die B 252 ist seit einigen Jahrzehnten ein Problem, das jetzt gelöst werden muss, weil es anders als die wilden Gedankenspiele zur A-4-Verlängerung ein vorhandenes Problem ist.

Die Trassen-Entscheidung für die B 252 ist nach langem und zähen Ringen schon vor Jahren gefallen. Alle drei betroffenen Kommunen wollen die Umsetzung der beschlossenen Planungen. Im Sinne der Weiterentwicklungschancen der an der Strecke liegenden Orte muss es jetzt einfach in die Umsetzungsphase gehen. Dafür standen auch die Herbstputz-Aktionen der Anwohner, die mit dazu beitrugen, dass es den Planfeststellungsbeschluss nun gibt.

Ruhigere Orte direkt am Rande des Burgwaldes bergen übrigens auch große touristische Chancen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel