Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Deutliche Distanz ist jetzt nötig

Standpunkt Deutliche Distanz ist jetzt nötig

Wer ein öffentliches Fest wie den Marktfrühschoppen veranstaltet, kann unliebsame Gäste wie umstrittene Burschenschafter nicht einfach wegscheuchen.

Doch weil die Stadt Marburg auch in anderen politischen oder rechtlichen Fragen so oft schon Kreativität gezeigt hat, gilt es auch hier, einen neuen Weg zu finden. Das Bild, das die vergangenen Feste boten, war schließlich ein kurioses: Bürger feierten Seite an Seite mit Rheinfranken oder Germanen. „Gäste“, die ihre Verletzungen nach dem Fechtkampf präsentieren, waren auch darunter. Den Veranstaltern ist es in den vergangenen Jahren gelungen, friedlich und ungestört zu feiern. Jetzt müssen sie es auch schaffen - wenn sie denn wollen, und davon ist auszugehen - sich deutlicher denn je von extremen, undemokratischen Festteilnehmern zu distanzieren, wenn nicht gar zu verabschieden. Tradition darf da kein Hindernis sein. Seite 4

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales