Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Zweck erfüllt

Einwurf Zweck erfüllt

Die Worte von Toni Kroos dürften einigen seiner Mitspieler nicht gefallen haben. Und doch sind es Worte, die man von einem Führungsspieler erwarten darf.

Voriger Artikel
Gut gemacht, liebes A-Team!
Nächster Artikel
Eine Demütigung

Marburg. Zudem sind sie richtig und wichtig. Zeigen sie doch: Es reicht nicht, sich das Trikot mit dem Adler auf der Brust überzustreifen. Auch als Weltmeister läuft es nicht von allein. Die nötige Mentalität haben einige Spieler beim 0:1 gegen Brasilien vermissen lassen. Womöglich fehlt es auch an Qualität, was noch schlimmer wäre. Gerade die Spieler aus der zweiten Reihe haben es verpasst, Werbung in eigener Sache zu machen. Antonio Rüdiger und Marvin Plattenhardt präsentierten sich in der Abwehr arg wacklig, Ilkay Gündogan im zentralen Mittelfeld fahrig. Großer Verlierer war aber Leroy Sané. Der Hochgeschwindigkeitsfußballer blieb wie schon gegen Spanien ohne Wirkung. So wird‘s nicht nur schwierig, Ansprüche für die erste Elf anzumelden. In dieser Form muss der Jungstar von Manchester City sogar um die Nominierung für den WM-Kader bangen. So hat der Härtetest also seinen Zweck erfüllt. Und plötzlich dürfen sich in der Bundesliga wieder Spieler wie Max Kruse WM-Hoffnungen machen.

von Holger Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Einwurf