Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Zerplatzte Träume

Biathlon Zerplatzte Träume

Natürlich sind wir verwöhnt durch die bisherigen Erfolge unserer Biathleten.

Voriger Artikel
Poldi und die Fußballseele
Nächster Artikel
Niersbach ist gefordert

Und außerdem hat die eine oder der andere mit vollmundigen Ankündigungen Erwartungen geschürt, die am Donnerstag zum Auftakt der Weltmeisterschaft in Ruhpolding dann nicht so erfüllt wurden, wie von so vielen erhofft. Deshalb sah man so manch enttäuschtes Gesicht trotz der Bronzemedaille. Der Traum vom Gold zerplatzte allerdings nicht nur bei der deutschen Staffel. Ganz bitter war es für die Slowenen, deren Schlussläufer sich schon im siebten Biathlonhimmel wähnte, als er als Erster die Ziellinie passierte, um wenig später zu erfahren, dass das Gold an Norwegen ging, weil die durch einen Fehler an der Schießanlage benachteiligt worden waren. Wie auch immer: Der Wettbewerb gestern hat gezeigt, dass wir in den nächsten Tage auf alles gefasst sein müssen, weil niemand eine Medaille sicher hat. Und das ist gut so!

Voriger Artikel
Nächster Artikel