Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Vorbildlich

Einwurf Vorbildlich

Zwei Medaillen verleiht der DFB heute für faires Verhalten. Eine, die auf der Hand liegt. Und eine, die sich nicht auf den ersten Blick erschließt.

Voriger Artikel
Ekelhafter Sumpf
Nächster Artikel
Guter Jahrgang

Marburg. Dass Miroslav Klose von der Initiative „Fair ist Mehr“ ausgezeichnet werden würde, war zu erwarten. Im Spiel seines Clubs Lazio Rom beim SSC Neapel hatte der 34-jährige Nationalspieler den Ball beim Stand von 0:0 mit der Hand über die Linie befördert. Auf Nachfrage bei Klose nahm der Schiedsrichter das bereits gegebene Tor zurück. „Das war für mich selbstverständlich“, betonte Klose gestern, dessen Team die Partie übrigens mit 0:3 verlor. Als selbstverständlich empfindet auch der zweite Ausgezeichnete seine Geste, für die er geehrt wird. Fürths Trainer Mike Büskens schüttelt bei jedem Heimspiel des Bundesliga-Aufsteigers den Spielern und Trainern der Gästemannschaft die Hand. „Ist doch nichts Außergewöhnliches“, sagte Büskens lapidar. Doch! Denn die Profis haben Vorbildfunktion. Und gerade an diesen scheinbar selbstverständlichen Gesten können sich Amateurfußballer ein gutes Beispiel nehmen. Dann bliebe so manche Keilerei in den Kreisligen aus, wo der Sport manchmal ernster genommen wird als es sein sollte.

von Holger Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel