Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Unsinnig

Einwurf Unsinnig

Regeln gehören zum Sport. Das ist eine Selbstverständlichkeit. Doch nicht alle Regeln müssen deshalb auch der Weisheit letzter Schluss sein.

Voriger Artikel
Chance vertan
Nächster Artikel
Rückgrat gefragt

Marburg. So darf sich ein Fußballer nach einem Torerfolg zwar freuen, aber bitte nur in Maßen. Bereits seit 16 Jahren wird ein Spieler mit der Gelben Karte bestraft, der sich nach einem Treffer das Trikot auszieht. Das dürfte auch Hannovers Szabolcz Huszti bekannt gewesen sein. Dass der Ungar im Trikot der Niedersachsen aber nach seinem Siegtor gegen Werder Bremen auch noch am Zaun hochkletterte um mit den Fans zu jubeln, gab - regelgerecht - ebenfalls Gelb. Folglich musste Huszti mit Gelb-Rot vom Platz. Der Schiedsrichter hat alles richtig gemacht - den Regeln gemäß. Dass aber ein Spieler wegen eines im Grunde genommen gleichen „Vergehens“ gleich zwei Mal bestraft wird, ist schlichtweg unsinnig. Eine Überarbeitung des Regelwerks tut not.

von Frank Steinhoff-Wolfart

Voriger Artikel
Nächster Artikel