Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Starkes Signal

Einwurf Starkes Signal

Werder Bremen hat tief in die Tasche gegriffen und die nordische Zurückhaltung aufgegeben. 15 Millionen Euro für einen Fußballer - so viel gab der zuletzt darbende Traditionsverein noch nie aus.

Voriger Artikel
Grindel muss liefern
Nächster Artikel
Im falschen Team

Marburg. Die Verantwortlichen an der Weser müssen also sehr von Davy Klaassen überzeugt sein. Und tatsächlich: Am Freitagabend, wenige Stunden nachdem der Transfer als perfekt gemeldet wurde, traf der neue Hoffnungsträger auch gleich - auch wenn es nur zum 1:0 im Testspiel gegen Arminia Bielefeld war. Es mag riskant erscheinen für einen Verein wie Werder, alles auf eine Karte - also auf einen Spieler - zu setzen. Aber ein Blick in die Historie gibt Sportchef Frank Baumann durchaus Recht. Es ­waren immer die Spielmacher, die Bremen maßgeblich zu großen Erfolgen hievten. Mit den Feingeistern Andreas Herzog und Johan Micoud wurde Werder Deutscher Meister, mit Diego und Mesut Özil Pokalsieger. Einen Titel dürfte Klaassen mit Bremen kaum gewinnen. Aber der Niederländer will zeigen, dass ­Everton falsch lag und er das Zeug hat, an die Ajax-Form anknüpfen kann. Werder hat mit diesem Transfer alles ­richtig gemacht. Und ein ­starkes Signal an die Bundesliga-Konkurrenz gesendet.

von Holger Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Einwurf