Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Nichts Neues

Fußball-Kommentar Nichts Neues

Hatten wir nicht fast alle damit gerechnet, dass es einen Wechsel an der Spitze bei Hertha BSC geben würde?

Voriger Artikel
Hoffen auf die Bayern
Nächster Artikel
Kaiser gibt Gas

Marburg. Und nun das: Präsident Werner Gegenbauer und Manager Michael Preetz sind in ihren Funktionen bestätigt worden. Die vermeintlich starke Opposition hat in der Mitgliederversammlung offenbar nichts zustande bekommen, um den beiden Herren an den Karren zu fahren, der noch immer tief im Dreck steckt. Denn trotz der Treueschwüre, die Preetz und Gegenbauer für die Hertha leisten, bleibt da ein schaler Geschmack nach dem sportlichen Niedergang des Berliner Klubs. Und dass daran sowohl Gegenbauer als auch Preetz jeweils ihren erklecklichen Anteil haben, kann nicht weggeleugnet werden. Wer ihnen dennoch das Vertrauen schenkt, kennt entweder keine bessere Alternative oder vertraut auf den Erfolg in einem Glücksspiel. Wie dem auch sei: Möge die Hertha die Turbulenzen der nächsten Zeit mit wenig Schaden überstehen!

Voriger Artikel
Nächster Artikel