Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Einwurf Münchener Erwachen
Mehr OP extra Kommentare Meinung Einwurf Münchener Erwachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:15 15.03.2012

Das 7:1 gegen Hoffenheim war eine Ansage. Und dass Dortmund in Augsburg zwei Punkte ließ, kam den Edelkickern gerade recht, um ihr angeknackstes Ego wieder zu stabilisieren. Bei aller Freude über den Kantersieg muss die desolate Leistung des Gegners erwähnt werden. Die Hoffenheimer treten nicht nur auf der Stelle, sie befinden sich in der Abwärtsbewegung. Trainer Markus Babbel wird noch viel Arbeit verrichten müssen, um sein Team aus dem Mittelmaß in höhere Gefilde zu führen. Und ob Mäzen Dietmar Hopp noch einmal seine pralle Geldschatulle öffnet, damit sein Verein endlich an der Spitze der Liga um den Titel mitspielt, bleibt abzuwarten. Bislang schoss das viele Geld noch nicht genug Tore. Vielleicht fragt Babbel mal bei den Bayern an, wie die es machen.