Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Muchas gracias

Einwurf Muchas gracias

Das Ende war absehbar, jetzt ist es amtlich.

Voriger Artikel
Zentimetersache
Nächster Artikel
Bärendienst

Monatelang hatte Schalke 04 in teils mühsamen Verhandlungen mit Raúls Berater versucht, den spanischen Liebling der Fans für ein weiteres Jahr an den Verein zu binden. Aber je länger die Entscheidung auf sich warten ließ, desto deutlicher wurde, dass alles Werben um den begnadeten Stürmer ohne Happy End bleiben würde. Dabei ist der Weggang des 34-Jährigen nicht nur ein Verlust für die „Knappen“, sondern auch für die ganze Bundesliga. Denn Raúl hat nicht nur als kaltschnäuziger Vollstrecker überzeugt. Vielmehr spielte er sich auch durch seine menschliche und sympathische Art ohne Starallüren in die Herzen der Fans. Ein Trost mag für die Schalker sein, dass der Spanier nicht aus finanziellen Gründen seinen Abschied erklärt hat. Die Familie geht künftig vor, die sportliche Karriere rückt ins zweite Glied. Irgendwie passt das zu Raúl. Deshalb: Muchas gracias y adiós!

Voriger Artikel
Nächster Artikel