Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Momente im Licht

Einwurf Momente im Licht

Wenn es je einen perfekten Zeitpunkt für eine Sportsensation gegeben hat, dann war es dieser in Pyeongchang. Denn genau jetzt ist die Fußballmüdigkeit in Deutschland so greifbar wie nie.

Voriger Artikel
Kaum zu lösen
Nächster Artikel
Ohne Grundlage

Marburg. Das Desinteresse nimmt zu, weil sich die elitären Verbände immer weiter von der Basis entfernen. Lautstarker Protest in Frankfurt, lautloser Protest in Dortmund gegen die Kommerzialisierung. Länderspiele sind längst nicht mehr ausverkauft, der Meister stand praktisch zur Winterpause fest. Der zahlende Zuschauer will kein lustloses Gekicke von Fußballmillionären mehr sehen, die in ihrer eigenen, abgehobenen Welt leben. Ein Land lechzt nach neuen Helden. Und die sympathisch ungeschliffenen Ehrhoffs und aus den Birkens lieferten. Als hätte Island bei der WM nacheinander Frankreich und Brasilien aus dem Turnier befördert und erst im Finale nach Verlängerung gegen Deutschland verloren. Nur: Sensationen lassen sich nicht beliebig wiederholen. Ob Sport-Deutschland immer noch auf seine neuen Helden abfährt, sollte bei der Eishockey-WM im Viertelfinale Schluss sein? Die Fußballer lauern schon. Bei der WM in Russland ist man sicher wieder einig „Schlaaand“. Und die anderen Sportarten müssen wieder auf eine Sensation hoffen für ein paar Momente im Licht.

von Holger Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Einwurf