Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Keine guten Voraussetzungen

Einwurf Keine guten Voraussetzungen

Heute ist großer Fußball-Debattentag. Und es geht um zwei unangenehme Themen: Die Schmiergeldaffäre der Fifa und die Ausschreitungen in deutschen Stadien.

Marburg. Der Weltverband wollte sich bei der Sitzung des Exekutivkomitees mit dem neuen Ethik-Kodex verabschieden. Das rückt in den Hintergrund wegen der Schmiergeldaffäre und dem Ausmaß der Verwicklung von Fifa-Boss Joseph Blatter darin. Es wird spannend sein zu beobachten, wie sich der Schweizer aus der Nummer herauswindet. Bis jetzt hat es der Machtmensch immer geschafft, wenn eine Rücktrittsforderung im Raum stand.

In Berlin tagen heute währenddessen die Politik und der deutsche Fußball beim sogenannten Sicherheitsgipfel. Es geht um Maßnahmen zur Eindämmung der Gewalt in den Stadien. Bundesinnenminister Friedrich, Vertreter aller 54 Clubs, der DFL und des DFB kommen zusammen und diskutieren. Auffällig dabei: Die, um die es geht, sind beim Gipfel nicht dabei. Und so fürchten Fanvertreter eine „pauschale Kriminalisierung“ und fühlen sich übergangen. Keine guten Voraussetzungen.

von Holger Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Einwurf