Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Einwurf Federers Bühne
Mehr OP extra Kommentare Meinung Einwurf Federers Bühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 15.06.2018

Er steht wieder auf der Tennis-Bühne – der Altstar, den man trotz seiner 36 Jahre so eigentlich nicht nennen darf. Er ist kein Oldie, der zu Einladungsturnieren und Schaukämpfen fährt, um fette Antrittsgagen einzusacken. Die Schecks mit den hohen Summen erspielt er sich noch immer selbst. Federer ist nach wie vor einer der Besten – sogar der Beste? Schafft er es in Stuttgart bis ins Finale, würde er Nadal wieder von der Spitze der Weltrangliste verdrängen. Erste Hürde: Mischa Zverev. Der outete sich vorab als großer Federer-Fan: „Wenn er rauskommt und sein bestes Tennis zeigt und glatt gegen mich gewinnt, wunderbar.“

Bei allem Respekt vor dem älteren Zverev-Bruder, bei aller Wertschätzung für das Stuttgarter ATP-Turnier: Wirklich ernst wird es für Federer in knapp drei Wochen auf dem heiligen Rasen. Holt er sich Titel Nummer neun in Wimbledon? Nadal, Novak Djokovic und auch Alexander Zverev werden ihn stoppen wollen. Nur so ein Gefühl: Es wird ihnen nicht gelingen!