Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Einwurf Einwurf
Mehr OP extra Kommentare Meinung Einwurf Einwurf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:24 30.06.2013
Marburg

Insofern ist jeder Baustein in diese Richtung eminent wichtig. Jüngst setzte der Niederländische Fußballverband ein Zeichen gegen Homophobie: Gemeinsam mit Schwulen und Lesben fordern Trainer und Spieler in Amsterdam Toleranz für homosexuelle Sportler. Auch Nationaltrainer Louis van Gaal nimmt dafür am „Gay Pride“ teil. Und das ist auch gut so! Schließlich entsteht ein Klima, in dem die Akzeptanz von Homosexualität selbstverständlich ist, nicht von allein. Insofern ist die Teilnahme niederländischer Profi-Fußballer am Amsterdamer Schwulen- und Lesbenkorso ein weiterer Meilenstein in die richtige Richtung - zumal das Thema Homosexualität im Profi-Sport nicht nur in den Niederlanden als äußerst sensibel gilt.

von Michael E. Schmidt