Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Betriebsausflug

Fußball-Bundesliga Betriebsausflug

Zu viele Spiele und zu viele Verletzungen - darüber beklagen sich die Fußball-Vereinsverantwortlichen in schöner Regelmäßigkeit. Selbst unternehmen sie aber unsinnige Auslandsausflüge. Wie jetzt der FC Schalke.

Voriger Artikel
Erbärmliche Fußballkost
Nächster Artikel
Phänomen Dortmund

Marburg. Da klagen die Vereinsverantwortlichen immer über die vielen Termine, die ihre Fußballer haben: Europapokal, Länderspiele, englische Wochen - die Belastung sei viel zu groß. Und wehe, es zieht sich ein Nationalspieler bei einem Testspiel auch nur die kleinste Blessur zu.

Trotz dieses Gejammers teilt der FC Schalke 04 nun mit, dass er mit seiner Mannschaft eine USA-Reise antreten wird. Direkt nach Saisonende geht es am 8. Mai nach New York, wo die „Königsblauen“ einen Tag später gegen Philadelphia Union spielen werden. Erstaunlich wenig hört man von der Verletzungsgefahr für die Spieler nach der kräftezehrenden Saison. Während Testländerspiele von den Verantwortlichen in schöner Regelmäßigkeit als überflüssig bezeichnet werden, verlieren die Schalker Bosse über die Sinnhaftigkeit ihres Betriebsausflugs kein Wort. Warum eigentlich? Ach ja... da lässt sich trefflich Kohle verdienen. Das ist im Zweifelsfalle doch wichtiger als das Wohlbefinden des kickenden Personals.

Voriger Artikel
Nächster Artikel