Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -9 ° wolkig

Navigation:
Autsch!

Einwurf Autsch!

Die meisten Unfälle passieren im Haushalt. Nun gilt das für Fußballprofis nur bedingt, birgt ihr Sport doch großes Verletzungsrisiko.

Voriger Artikel
Der Jammer-Scholl
Nächster Artikel
Hauptsache Wonderland

Marburg. Aber manchmal stellen sich die gutbezahlten Kicker daheim so ungeschickt an, dass sich der normalsterbliche Arbeiter nur an den Kopf fassen kann. Da wäre zum Beispiel der Ex-Lauterer Adam Nemec, der schon fußballerisch nicht der eleganteste war und dann aus der Krone seines Kirschbaums auf die heimische Wiese plumpste - drei Monate Pause. Oder Ever Banega vom FC Valencia, der beim Tanken vergessen hatte, die Handbremse anzuziehen. Der Versuch, das Auto mit dem Fuß aufzuhalten, endete mit einer halbjährigen Zwangspause. Auch der spanische Nationaltorwart Santiago Canizares hat leidvolle Erfahrungen mit der Fußabwehr gemacht. Ihm fiel im Bad eine Parfümflasche zu Boden. Der Versuch, dies zu verhindern, scheiterte: Canizares trat in eine Scherbe und durchtrennte sich eine Sehne - WM gelaufen. Borys Taschtschi befindet sich also in bester Gesellschaft. Der Zweitligaspieler vom MSV Duisburg rutschte unter der Dusche so unglücklich aus, dass er sich den großen Zeh brach und am Wochenende ausfällt. Autsch! Und gute Besserung!

von Holger Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Einwurf