Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Au weia!

Einwurf Au weia!

Au weia! Da haben Bundestrainer Joachim Löw und seine Jungs in den kommenden zwei Wochen bis zum Beginn der Fußball-EM aber noch ordentlich zu tun.

Marburg. Denn das, was die Nationalmannschaft am Samstag in Basel gegen die Schweiz ablieferte, kann es nicht gewesen sein. Sicher, die Champions-League-geschädigten Bayern-Spieler haben gefehlt. Mit Neuer, Schweinsteiger, Lahm und Co. hätte das ganze vielleicht freundlicher ausgesehen. Doch als einzige Erkenntnis dieser Partie festzustellen, dass es ohne die Bayern nicht geht, ist zum jetzigen Zeitpunkt wenig hilfreich. Viele Spieler aus dem zweiten Glied hatten gegen die Eidgenossen die Chance, sich nachdrücklich für den endgültigen EM-Kader zu empfehlen. Sie haben diese Gelegenheit nicht genutzt. Das dürfte Löw für die kommenden Tage einen ziemlich unruhigen Schlaf bescheren.

von Frank Steinhoff-Wolfart

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Einwurf