Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Pflanzen haben Durst

Stadtgeflüster Pflanzen haben Durst

Die Pflanzenwelt musste im März und teilweise auch im April lange Zeit mächtig Durst leiden.

Es gab kaum Niederschläge. Dafür wird‘s ja jetzt angeblich ein wenig nasser.

Von der sogenannten Regenfront aus dem Westen haben wir zwar nicht viel abbekommen, aber für die nächsten Tage sind Schauer angekündigt.

Endlich füllen sich die Tonnen mit Gießwasser. Eigentlich könnten sich die Gartenfreunde zurücklehnen und in aller Ruhe abwarten, bis das Wetter wieder besser wird. Doch manche Mitmenschen meinen‘s besonders gut mit ihren Sämereien.

So auch ein passionierter Gartenfreund aus einem kleinen Gladenbacher Stadtteil. Der stand tatsächlich bei Regen am Gemüsebeet, in der linken Hand hielt er einen Schirm, in der rechten eine Gießkanne, und er goss die Pflanzen.

Nach der Devise „jetzt oder nie“ will er offenbar die trockenen Tage vergessen machen und der Natur auf die Sprünge helfen. Was der gute Mann vergisst: Auch die Pflanzen haben irgendwann mal den „Kanal voll“. Auch für Wasser trifft zu: All zu viel ist ungesund!

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Die Glosse