Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Liebe Leute,

Ortsdiener Karl Liebe Leute,

die Jungs vom Oberhess haben doch am Samstag tatsächlich eine Falschmeldung gemacht.

Folgendes ist passiert: Kleins Heinrich soll der älteste Teilnehmer des Schwabendorfer Grenzgangs gewesen sein. Da waren sich der Ortsvorsteher und seine Kollegen von der Festkommission sicher. Aber: Der Heinrich ist ja erst 78 Jahre alt. Also quasi noch ein junger Hüpfer. Zumindest im Vergleich zu Wissemanns Wilhelm. Der ist nämlich schon 87! Und war auch dabei. Badouins Horst schrieb die Jungs vom Oberhess an und teilte mit, dass der ehemalige Ortsvorsteher der Rauschenberger Kernstadt zum Grenzgang mit dem Fahrrad angereist sei und sich danach noch mehrere Stunden auf der Wolfskaute im Festzelt aufgehalten habe, bevor er wieder mit dem Fahrrad nach Hause fuhr. Er hat also richtig lang und viel Party gemacht. Kein Wunder, dass ihn niemand für den ältesten Grenzgänger hielt.

Und nix für ungut,

Euer Ortsdiener Karl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Die Glosse