Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Liebe Leserin, lieber Leser,

Lokalglosse Liebe Leserin, lieber Leser,

Ein Junge verhandelt im Supermarkt mit seiner Mutter. Er hat eine 400-Milliliter-Flasche eines Energy-Drinks in den Einkaufswagen gelegt.

Voriger Artikel
liebe leserin,lieber leser!
Nächster Artikel
Stadtgeflüster

Das benötige er für die Schule am nächsten Tag, sagt der Kleine. Die Mutter ist scheinbar entsetzt. Das sei doch nichts für Kinder, so ab zwölf Jahren dürfe man so etwas trinken, behauptet sie. Der Kleine: In einer Woche werde ich zwölf. Das Argument zieht offenbar. Die Mutter meint dann: „Das nehmen Kinder nicht in die Schule mit. Trink es zu Hause.“ An dieser Stelle schreitet eine Kundin ein, die das Gespräch mitbekommt. Sie sagt zum Jungen: „Wenn Du jetzt schon anfängst, so etwas zu trinken, hast Du mit 50 Jahren Zitterhände und hast Schlafprobleme“. Dieses Argument zieht anscheinend schon eher. Er fragt die Mutter, ob er den Energie-Drink gegen eine große Packung bunter Kaugummis eintauschen kann. Die Mutter überglücklich: „Ja, das ist doch was für Kinder“. Wir wünschen dem Kleinen viel Energie – auch ohne Drinks.

Voriger Artikel
Nächster Artikel