Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Die Glosse Leichtes Grollen in Neustadt
Mehr OP extra Kommentare Meinung Die Glosse Leichtes Grollen in Neustadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:41 03.08.2012

Den Häuptling aller Neustädter, Grolls Thomas, freut es natürlich ungemein, wenn sich der Ortsbeirat der Kernstadt darum kümmert, dass neue Bänke aufgestellt werden. Als er aber den Bericht über die Aufstellung gelesen hat, da machten sich eben jene dunklen Wolken des Grolls über seinem Kopf breit.

Der Ortsbeirats-Chef, Grolls Klaus, hatte die Initiative zur Bankaufstellung übernommen. Nur meint der andere Groll, dass Grolls Klaus vom Ortsbeirat da etwas entfallen sein muss. Wie mir mein Gockelfreund zuflüsterte, ist es nämlich so, dass bei den Bänken gemeinsame Sache gemacht werden sollte. Die Stadt sollte das Material wie zum Beispiel Betonkonsolen und Bretter bezahlen. Das ist wohl auch so geschehen. Deshalb vermutet Grolls Thomas, dass sein älterer Namensvetter da etwas entfallen sein könnte. Nun denn, habe auch gehört, dass das Grollen des Häuptlings schon wieder nachgelassen hat. Schließlich zählt die gute Tat mehr als das Vergessen. Und nix für ungut!

Euer Ortsdiener Karl

Anzeige