Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
LIEBER LESER!

Bahnhof LIEBER LESER!

Für immer mehr Aufgaben des täglichen Lebens gibt es heutzutage Hilfe durch Computersysteme.

Marburg. Das gilt auch und nicht zuletzt für Fahrkartenautomaten, die jenseits der Schalterstunden und bei allzu langen Schlangen am Ticketschalter im Bahnhof im Einsatz sind. Menschen, die eine Fahrkartenautomaten-Phobie haben, lassen sich allerdings lieber von Schalterbeamten bedienen. Denn die Zahl der möglichen Fehlerquellen bei der Eingabe an diesen Automaten ist extrem hoch. Bis man virtuell an sein Ziel gelangt, muss man ganz schön viel klicken. Wenn man das Ziel dann erreicht hat, könnte der Erwerb einer Fahrkarte daran scheitern, dass der Geldschein zu sehr zerknittert ist. Ein Marburger entdeckte jetzt per Zufall am Marburger Hauptbahnhof ein neues mögliches Hindernis auf dem Online-Parcours zu einer Fahrkarte. Dieses betrifft eine Fahrt von Marburg in die schöne Stadt Xanten am Niederrhein. Wie soll man im Auswahl-Menü nach Xanten gelangen, wo doch der Buchstabe „X“ in der Online-Tastatur leider ausgespart bleibt? Sollte man das Wort „Tanten“ eingeben oder lieber doch „Enten“? Im Falle eines Falles würde der Marburger doch am einfachsten eine Fahrt nach Wesel in der Nähe von Xanten buchen. Vielleicht ist es dort ja sowieso schöner.

von Manfred Hitzeroth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Die Glosse