Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Die Glosse Handauflegen erwünscht
Mehr OP extra Kommentare Meinung Die Glosse Handauflegen erwünscht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 13.04.2016

Und schon am ersten Arbeitsabend war das Parlament mit Sachthemen befasst. Sehr schön! Und es ging dabei auch durchaus nicht immer nur bierernst zu. Habe von einer neuen Art der Willensbekundung gehört. Eigentlich erfolgen Abstimmungen ja durch Handaufheben, sprich, wer dafür oder dagegen ist, der möge dann den Arm heben. Es geht aber auch durch Handauflegen. Das geschieht ja meist denn doch eher in der Kirche, wenn der Pfarrer am Altar seine Arbeit verrichtet, spricht segnet. Nun, es war nur ein Versprecher seitens der Sitzungsleitung. Aber der wurde natürlich während des Abends immer wieder gerne mal wiederholt, man spricht da von einem „rennenden Witz“ (running gag), ist aber mal einer, mit dem sich noch viel erheiternder Unfug treiben lässt. Und es gibt ja noch ein paar Sitzungen in den nächsten Jahren. Nix für ungut!

Euer Ortsdiener Karl