Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Feiern in der virtuellen Welt

liebe leserin,lieber leser! Feiern in der virtuellen Welt

Soziale Netzwerke im Internet ersetzen heutzutage den klassischen Geburtstagskalender, der bislang in vielen Haushalten in der Küche zu finden war.

Voriger Artikel
Maikäfer erfroren
Nächster Artikel
Fussi

Heute schauen viele morgens auf ihr Smartphone und schon wissen sie, wem sie per Mausklick gratulieren können. Das Anliegen ist geblieben, die Form hat sich nur geändert. Aber genau dies nutzen Scherzkekse aus, um dies wohlwollend zu formulieren. Ein Marburger verändert in seinem „Profil“ auf Facebook ständig sein Geburtstagsdatum, sodass ihm virtuelle, aber doch real existierende Freunde nichtsahnend ständig elektronisch Glückwünsche zusenden. In einem Fall flog seine Aktion auf, weil eine Bekannte den konservativen Weg der Glückwunschübermittlung wählte: Sie rief an. Die Ehefrau des besagten Geburtstags-Fälschers wunderte sich darüber, dass die Anruferin ihrem Mann gratulieren wollte.

Das Ende der Geschichte: Der Mann gab an, testen zu wollen, welche seiner „Freunde“ sich wirklich an seinen Geburtstag erinnern und somit nicht auf seine Angaben im Internet reinfallen. Ob dies Experiment gelingt?

Voriger Artikel
Nächster Artikel