Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Eigener Müll

Ortsdiener Karl Eigener Müll

wie heißt es doch so schön in einem Trinkspruch? Auf gute Nachbarschaft? Aber was macht man denn mit Nachbarn, die auf den angrenzenden Balkon spucken und ihren Müll achtlos rüberwerfen?

Kann ja mit so viel Ignoranz nur ganz schwer umgehen.

Warum rotzen sie nicht auf ihren sondern auf meinen Balkon? Sollen sie sich doch selbst unter oder am besten noch auf die eigenen Füße spucken. Und wie kommt man überhaupt auf die Idee, das nachbarliche Idyll mit ein der widerlichsten Flüssigkeiten, die ein Körper hergibt, zu überziehen? Meine Theorie: So etwas macht man, wenn mehr Spucke als Hirn im Kopf herumwabert.

Und was veranlasst jemanden, den Müll auf den Nachbarbalkon zu pfeffern? Damit er aus den eigenen Füßen ist?

Verstehe es nicht. Will es auch gar nicht verstehen. Ach, was rede ich denn: Da gibt es nix zu verstehen. Das ist eine Sauerei, die sich einfach nicht gehört. Da reicht es haarscharf nur noch für ein: Und nix für ungut,

Euer Ortsdiener Karl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Die Glosse