Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Der innereSchweinehund

Liebe Leserin, lieber Leser, Der innereSchweinehund

Gründe, einmal „Danke“ zu sagen, gibt es viele: Für ein Geschenk, für eine Aufmerksamkeit, für Anerkennung oder auch für tröstende Worte. Eine Marburgerin fand jetzt dankende Worte für etwas ganz anderes: „Danke, dass Du mir geholfen hast, meinen inneren Schweinehund zu besiegen.“

Voriger Artikel
Braucht der Storch einen Namen?
Nächster Artikel
Fußballfreuden

Marburg. Dieses weit verbreitete Tier kann Menschen mit einer Reihe von Leiden infizieren: Disziplinlosigkeit beim Anblick einer Tafel Schokolade (oder wahlweise eines Currywürstchens), plötzlich auftretende Mattigkeit beim Gedanken an einen kleinen Sonntagsspaziergang oder ein Schwächeanfall bei drohender und eigentlich nicht aufschiebbarer Gartenarbeit. Das Tückische an diesem Krankheitserreger: Allein kann man ihn kaum bekämpfen - meist braucht man Hilfe in Form eines Tritts in den Hintern. Eine aktive Wochen Ihnen allen!

Voriger Artikel
Nächster Artikel