Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Der Hochzeits-Kaktus

Ortsdiener Karl Der Hochzeits-Kaktus

womit macht man Kollegen, die man ehrlich schätzt und mag aber gerne aufzieht, eine Freude? Man setzt ein Gerücht über sie in die Welt, das keinen Schaden anrichtet, aber für allgemeine Heiterkeit bei den Übrigen sorgt und den Betroffenen verunsichert.

Dieser Tage, so erfuhr ich bei einem meiner ungezählten Rundgänge, war ein Kirchhainer betroffen. Er hatte selbst ordentlich ausgeteilt, also bekam er die Quittung. Plötzlich erhielt er ohne Ende Gratulationen. Wie schön! Er werde ja nun auch endlich den Hafen der Ehe anlaufen. Der Chef soll schon einen Umtrunk organisiert haben. Auch eine Pflanze zwecks besonderer Würdigung hatte ein Kollege bereits bestellt. Beim Anblick eben dieser Pflanze hellte sich auch der Blick des Opfers auf: Es war ein sogenannter Hochzeits-Kaktus, groß und stachelig, mit entsprechender Grußkarte. Das in Umlauf gebrachte Gerücht wurde feierlich zurückgenommen und alles war wieder gut. Bin gespannt, was passiert, sollte der Knilch wirklich mal vor den Altar treten. Nix für ungut! Euer Ortsdiener Karl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Die Glosse