Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Die Glosse Braucht der Storch einen Namen?
Mehr OP extra Kommentare Meinung Die Glosse Braucht der Storch einen Namen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:25 01.04.2012

Freue mich darüber mit den Ohmstädtern wirklich riesig. Gestern, während des Ganges über den Ostermarkt, hatte der ein oder andere Kirchhainer schon Namensvorschläge im Mund. Das setzt natürlich voraus, dass der Storch wiederkommt und auch bleibt.

So könnte Meister Adebar beispielsweise „Ohmi“ heißen oder „Gänserich“ (angelehnt an die Wassergänse).

Bin mir sicher, da fänden wir auch noch andere Namensvorschläge, wenn es so weit ist. Werde jetzt mal abwarten, wie sich die Geschichte mit dem Storch so weiterentwickelt. Werdet davon garantiert in der Zeitung erfahren. Falls der Storch bliebe und auch noch ein Weibchen fände, müsste die Stadt die beiden in jedem Falle adoptieren und sie im Blick behalten. Bei Kirchners Jochen, seines Zeichens Kirchhains Häuptling, wäre das ja garantiert. Denn dessen Büro bietet gute Sicht auf Kirchhains Storchennest.

Und nix für ungut!