Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Der politische Kommentar Unrettbare Heldenschau
Mehr OP extra Kommentare Meinung Der politische Kommentar Unrettbare Heldenschau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 09.03.2012

Ob Wulff weiß, was er alles demoliert hat? Geht Gauck zum Zapfenstreich, und wenn ja, was ließe sich daraus schlussfolgern? Kommt der Staatsanwalt gleich mit? Vielleicht weiß wenigstens einer von denen, was sich gehört.

Macht es Gauck spannend wie bei der Gedenkveranstaltung für die Opfer des rechten Mordterrors? Da kam die Zusage des designierten ersten Dieners des Staates erst, als der noch nicht ganz demissionierte Wulff verbindlich abgesagt hatte. Das könnte Nachdenklichkeit bedeuten – das muss aber nicht so sein.

Jetzt ist der Alptraum Wulff zur unrettbaren Heldenschau geworden. Nun sagen auch Politiker für Wulffs Tschingdarassabum-Streich ab, noch ehe sie eingeladen wurden, wie bei der SPD. Bei der FDP brüstet man sich, keine Zeit zu haben. Und Wulff, statt vorerst auf den endgültigen Beweis eigener Peinlichkeit zu verzichten, schafft es sogar, die Musik-Stücke für seinen offiziellen Abgang zum Streitgegenstand werden zu lassen. Erst war es der falsche Titel, dann eine unzulässige Melodie und schließlich unbescheidene vier Lieder. So gerät zum Demokratiekiller, was als gute Geste der Republik gedacht war.