Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Der politische Kommentar Aserbaidschan - Zero Points?
Mehr OP extra Kommentare Meinung Der politische Kommentar Aserbaidschan - Zero Points?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:15 28.05.2012

Dass alle Politikerfloskeln das Regime in Baku indes nicht davon abhalten würden, weiter Regierungskritiker festzunehmen, die unmittelbar vor dem Eurovision Song Contest öffentlich für Demokratie und Menschenrechte demonstrierten, war absehbar. Und noch rigider werden die Sicherheitskräfte in Baku zu Werke gehen, wenn am Samstagabend die Show in ganz Europa ausgestrahlt wird, die die Kaukasus-Metropole als makellos-glamouröse Kulisse zeigen soll. Es ist jetzt an den Künstlerinnen und Künstlern selbst, an ihren Produzenten, an Medienvertretern, Moderatoren, kurz: an allen, die ein Mikrofon vor dem Mund haben: Während Millionen von Zuschauern das ESC-Finale verfolgen, böte sich die Möglichkeit, die politische Dimension des Pop-Spektakels noch einmal zu thematisieren. Letztlich haben es auch die Zuschauer selbst in der Hand, ihre Stimme einem Land zu geben, das nicht nur den besten Beitrag abliefert, sondern auch eine positive Demokratiebilanz vorzuweisen hat. Natürlich ist nicht damit zu rechnen, dass es deshalb am Ende „Aserbaidschan - zero points“ heißen wird. Es ist auch nicht damit zu rechnen, dass Roman Lob vor den Augen Europas sagen würde: „Ich nehme diesen Preis nicht an!“

Ganz egal, ob am Ende die russischen Pop-Omas gewinnen oder ein in Ehren abgehalfterter Engelbert Humperdinck: Der Eurovision Song Contest 2012 wird in doppelter Hinsicht als politischer Skandaljahrgang in die Wettbewerbsgeschichte eingehen. Skandalös ist ohne Frage Alijews Betonpolitik. Ebenso skandalös ist allerdings auch, dass der aserbaidschanische Machthaber nach dem letzten Takt des Siegersongs weiterregieren wird wie bisher - und dass das dann nicht einen einzigen Politiker mehr interessieren wird, weil es sonst auch niemanden mehr interessiert. Aserbaidschan - wo war das doch noch gleich?