Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Über den Wolken...

Oberhessensound, Auflösung Folge 4 Über den Wolken...

Was war da in der vierten Quizfolge zu hören? Es war die Seilwinde, die ein Segelflugzeug in die Höhe zieht.

Voriger Artikel
Ein kniffliges Sirren
Nächster Artikel
Irgendwie eintönig, oder?

In diesem Fahrzeug findet es statt, das Geräusch, das Gerhard Guthöhrlein erkannte: Die Seilwinde beim Segelflug-Start in Amöneburg.

Quelle: Thomas Breme

Amöneburg. Gerhard Guthöhrlein aus Marburg ist der Gewinner in der vierten Oberhessensound-Folge. Er hat nicht nur den passenden Nachnamen für ein Hörquiz, sondern er wusste auch die richtige Lösung: "Hochziehen eines Segelflugzeugs", schrieb er in seiner Mail an die Online-Redaktion.

Ein Windenstart bei der Flugsportvereinigung "Blitz" in Amöneburg hat das Geräusch für unsere vierte Quizfolge geliefert. Ein etwa 450 PS starker - gedrosselter - Elektromotor steckt in der Seilwinde, erklärt Vereinsvorsitzender Andreas Schönwandt. Die vielen PS sind auch dringend nötig. Schließlich muss ein Segelflugzeug mit Pilot und möglicherweise noch einem Fluggast schnell auf 350 Meter Höhe gebracht werden. Ein 1000 Meter langes Kunststoffseil wird dazu von der Seilwinde eingezogen, und zwar ziemlich schnell. "Die Beschleunigung von 0 auf 100 Kilometer pro Stunde kann unter zwei Sekunden liegen", sagt Schönwandt. Das Seil hält bis zu 4,5 Tonnen Zuglast und klinkt sich automatisch aus, wenn ein bestimmter Winkel zum Flugzeug erreicht ist. Ab da ist der Pilot dann auf sich gestellt. Gefordert ist er aber besonders stark beim Start. Denn er muss das Flugzeug im Zusammenspiel mit Wind und Winde in der optimalen Bahn steuern. Wie schnell der Windenstart vonstatten geht, hängt auch vom Wind ab. Ein zu schneller oder zu langsamer Start würde das Flugzeug und den Piloten unnötigen Sicherheitsrisiken aussetzen.

Wer als Gast bei einem Windenstart mitfliegt, sollte übrigens einigermaßen schwindelfrei sein. Die hohe Beschleunigung ist ebenso ungewohnt wie die Perspektive, die die Erde schnell unter einem entschwinden lässt. Der Lohn ist aber umso schöner. Ein freier Blick auf den Himmel und die Erde. Bis über die Wolken - wie Reinhard Mey einst sang - fliegt man im Segelflugzeug nicht, aber die grenzenlose Freiheit genießen die Piloten trotzdem, versichern sie glaubhaft.

Sie können sich unter diesem Geräusch nichts vorstellen? Oder Sie wollen es gar nicht glauben? Sehen Sie hier unser Beweisvideo:

 

Wer in dieser Folge nichts gewonnen hat, muss nicht traurig sein: Am Freitag, 19. August, gibt es an dieser Stelle bereits das nächste rätselhafte Geräusch.

von Gabriele Neumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Oberhessensound, Auflösung Folge 3

Wer einmal als Zuschauer bei einem Spiel der Marburger Basketballerinnen dabei war, der hat diese Geräuschkulisse sofort erkannt: „Die Fans der Blue Dolphins" war die richtige Antwort in der dritten Folge des Geräuscherätsels.

mehr
Frühjahrsbabys

In dieser Galerie lernen Sie die Kinder kennen, die Anfang 2018 im Landkreis Marburg-Biedenkopf auf die Welt kamen.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Mit der OP durch das Gartenjahr

Experten-Tipps von der ersten Saat bis zur letzten Ernte

Das Aufstellen der Willkommens-Schilder ist ...