Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen documenta-Chef: Realisierung der Kunstwerke im Fokus
Mehr Hessen documenta-Chef: Realisierung der Kunstwerke im Fokus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 24.12.2011
Kassel

„Künstler kommen nach Kassel und werden an Standorte geführt. Wir suchen gemeinsam Orte, an denen die Kunstwerke gezeigt werden." In rund einem halben Jahr eröffnet die weltweit bedeutendste Ausstellung für zeitgenössische Kunst. Die documenta dauert vom 9. Juni 2012 an genau 100 Tage.

Neu an der 13. Ausgabe: Viele Kunstwerke entstehen vor Ort. „Wir zeigen sie nicht nur in Museen, sondern an ungewöhnlichen Orten. Räumlichkeiten werden neu erschlossen", sagte Leifeld. Diese neuen Ausstellungsorte seien in der ganzen Stadt verstreut und würden zuvor begutachtet und mit Feuerwehr und Polizei abgesprochen.

Aber wird nicht zu viel vorweggenommen, wenn einige Kunstwerke schon vorab zu sehen sind? „Im Gegenteil, die Spannung wird erhöht", sagte der Geschäftsführer der documenta-GmbH. Der im Juni 2010 aufgestellte Baum „Idee di Pietra» von Giuseppe Penone – das erste veröffentlichte Kunstwerk – sei ein schönes Symbol dafür, dass die documenta 13 schon jetzt in Kassel angekommen sei, betonte er. „Viele spazieren daran vorbei und erzählen mir, dass sie sich auf die documenta freuen. Auch wenn wir im Vorfeld einen Apfelbaum pflanzen, fragen sich die Leute: Warum ist das Kunst?"

Doch nicht nur die Kunst muss organisiert werden. Berichte über fehlende Künstler-Wohnungen in Kassel während der documenta relativierte Leifeld. „Für Künstler brauchen wir jetzt keine Wohnungen mehr. Es kommen aber auch viele andere Teilnehmer, die während der 100 Tage in Kassel sind und für die wir preiswerte Unterkünfte suchen", sagte er. Eine Mitarbeiterin kümmere sich ausschließlich um Reisen und Unterkünfte von Künstlern, aber auch von Mitarbeitern des Organisationsteams.

Ob in der Öffentlichkeits-, Vermittlungs- oder Publikationsabteilung – überall werde mit Hochdruck gearbeitet. Pünktlich seit dem Weihnachtsgeschäft seien Gutscheine für Tages- und Dauerkarten zu haben. Die „richtigen" Eintrittskarten werden aus Sicherheitsgründen aber erst später gedruckt.

„Gerade ist das 55. der 100 Notebooks erschienen und neue sind in Vorbereitung", sagte Leifeld. Die Schriften-Reihe „100 Notizen – 100 Gedanken" zeigt Gedanken zu den künstlerischen Arbeiten.

dpa