Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Zweites Ultimatum für Odenwaldschule läuft ab
Mehr Hessen Zweites Ultimatum für Odenwaldschule läuft ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 14.05.2014
Die Odenwaldschule will den Auflagen gerecht werden. Quelle: Marius Becker/Archiv
Heppenheim/Darmstadt

"Das Schreiben wird vor 12.00 Uhr Donnerstag per Fax eingehen."

Die Aufsichtsbehörde will Details wissen über einen Kinderarzt, der Schüler wiederholt in unangemessener und übertriebener Weise abgetastet haben soll. Der Landkreis stimmte seine Verfügung mit dem hessischen Sozialministerium ab. Die Staatsanwaltschaft prüft, ob sie in dem Fall ein Ermittlungsverfahren eröffnet.

An der Odenwaldschule waren 2010 lang vertuschte sexuelle Übergriffe hochgekocht. Offiziell ist die Zahl von 132 Opfern bekannt. Kritiker gehen von wesentlich mehr Betroffenen aus. Die Aufsichtsbehörden beklagen, das Reform-Internat gehe auch nach Veränderungen in Struktur und Spitze mit Verdachtsfällen nicht offen um.

Der Landkreis hatte vor drei Wochen schon einmal ein Ultimatum gestellt. Dieses stand im Zusammenhang mit einem inzwischen entlassenen Lehrer, der mittlerweile den Besitz von Kinderpornos eingestanden hat. Der Landkreis war mit der Antwort aber unzufrieden und bestellte die Leitung der Odenwaldschule zu einem Krisengespräch. Ergebnis waren weitere Auflagen.

Das Sozialministerium kündigte Anfang der Woche an, die Betriebsgenehmigung für das private Reforminternat bei Heppenheim zu prüfen. Der Odenwaldschule könnte damit die Schließung drohen.

dpa