Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei junge Männer nach Messerstecherei vor Gericht

Prozesse Zwei junge Männer nach Messerstecherei vor Gericht

Nach einer blutigen Auseinandersetzung zwischen zwei verfeindeten Jugendgruppen mit Stichen, Tritten und Schlägen stehen zwei heute jeweils 20 Jahre alte Männer seit Montag vor dem Landgericht Frankfurt.

Voriger Artikel
Von Polizei erschossener Pistolenschütze besaß Waffen
Nächster Artikel
Ergebnis-Vorstellung der Online-Umfrage zum Goetheturm

Ein Fotograf vor dem Bild der Justitia.

Quelle: Friso Gentsch/Archiv

Frankfurt/Main. Dem Hauptangeklagten werden versuchter Totschlag und gefährliche Körperverletzung zur Last gelegt, seinem Bekannten lediglich Körperverletzung. Er hatte im Februar vergangenen Jahres bei einem Streit vor einem Kinocenter in Offenbach einem 22-Jährigen mit dem Messer in den Hals gestochen und ihn auch noch an der Rippe verletzt. Der Mitangeklagte schlug und trat einen weiteren Mann aus der gegnerischen Gruppe. Offenbar waren alle Tatbeteiligten erheblich alkoholisiert. Zumindest bei dem Stich in der Hals habe der Täter mit bedingtem Tötungsvorsatz gehandelt, hieß es in der Anklageschrift.

Nach der Tat wurde der Messerstecher vorübergehend inhaftiert. Zum Auftakt ihres Prozesses verweigerten beide Angeklagten Angaben zur Sache. Bereits am Donnerstag sollen die beiden Opfer im Zeugenstand vernommen werden. Die Jugendstrafkammer steht vor einer ausgedehnten Beweisaufnahme mit vorerst neun Verhandlungstagen bis Mitte Dezember.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen